Muslima rammt Polizisten Messer in den Hals

Safia S. (16) aus Hannover wurde heute wegen versuchten Mordes zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die zur Tatzeit 15jährige Gymnasiastin war in ein salafistisches Netzwerk eingebunden und trat schon mit sieben Jahren mit dem Salafisten Pierre Vogel öffentlich auf. Am hannoverischen Hauptbahnhof attackierte sie Ende Februar 2016 einen 34jährigen Bundespolizisten mit einem Messer, der den Angriff nur knapp überlebte. Mit ihrer Tat wollte sie den Kampf des IS unterstützen.

Ihre Tat folgte dem jahrhundertealten Muster der Assassinen, der muslimischen Mörder, die sich wahllos Opfer ergriffen und ihnen die Hälse durchschnitten. Es ging bei diesen Mordtaten nur darum durch allgegenwärtigen Terror ebenso allgegenwärtigen Schrecken unter den „Ungläubigen“ zu verbreiten.

Mädchen und junge Frauen werden heutzutage gerne für solche Attentate rekrutiert, denn sie sind unverdächtig, weil Frauen tun so etwas ja bekanntlich nicht.

Bericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s